Sava River Fest

Diesmal stand ein ganz besonderes Event auf dem Plan. Ein Festival am Fuße des Flusses "Save". Das "Sava River Fest" Ein Festival von Freunden für Freunde. Ein Familientreffen der besonderen Art.

Da habe ich mich nicht lange bitten lassen und bin mit Vollgas zum Party-Gelände.



Auf dem Weg zur "Save“ fragte ich mich, was es für ein gutes Festival braucht? Es braucht einen gut gelaunten Veranstalter.

Es braucht Toiletten...

Es braucht eine Bühne...

Es braucht konzentrierte Techniker...

Es braucht lecker Catering...

Und es braucht natürlich eine hochmotivierte Theken-Crew...

Aber was auf keinem Fall fehlen darf ist eine feierwütige Crowd...

All das gab es. Es war ein gelungener Abend mit dem örtlichen Kinderchor, der deutlich gealterten Schulband und "ROCK KO FOL". Getanzt, geschwitzt, gerockt, getrunken und gegessen. Es gab aber noch etwas ganz Besonderes. Dejan Ilić zeigte, wie es sich mit Selbstverteidigung verhält. Er beherrscht verschiedenste Kampfsportarten und gibt dies an die Kinder des Dorfes Ostružnica weiter. Es war spannend, ihm zuzuschauen. Aber noch spannender war es ihm zuzuhören und seiner Leidenschaft zu folgen.

Als zum Abschluss in der Nacht traditionsgemäß die Bengalos entzündet wurden, ging ein geiler Abend zu Ende.


© Sava River Fest

Da die Straßen in meinem Dorf in der Nacht eher schlecht ausgeleuchtet sind, ging ich zu meinem Freund "Savo Janjus". In seinem "Caffé Square 91" warteten wir bei dem einen oder anderen Drink, dass die Sonne über die "Save" aufging. War auch besser so. Ich fand ohne Probleme den Eingang unseres Hauses und musste mich nicht zu unserem Hund in die Hütte legen.



© Sava River Fest

© Sava River Fest

© Sava River Fest

1.030 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gulašijada 2022